Sie befinden sich hier: Beiträge / Zivilrecht / 

Onlinehändler mit 475 Verkäufen in sechs Jahren handelt nicht gewerblich

aa) Die vom Beklagten angebotenen Waren stammen aus den unterschiedlichsten Bereichen: werden.

Jegliche Auseinandersetzung mit der Rechtsprechung des BGH, wonach jedes konstante Auftreten auf dem Markt ausreicht, damit jemand als Gewerbetreibender zu qualifizieren ist, und mit der Entscheidung

Eine kuriose Entscheidung.